Zauberweibs Gewerkel

Gewerkeltes, Vorgestelltes, Spirituelles, Schnurgeliges :)

Startseite | April 2016 »

Freitag, 20 Mai, 2016

Responsive Design, Thingamablog & die Zukunft

Wie der Titel vermuten lässt, geht es heute mal um Administratives. Die gute Nachricht: Ich habe mich endlich aufgerafft, ein Responsive Design einzuführen. Theoretisch sollte die Site nun auf Smartphone, Tablet, Notebook und Großleinwand *g* gleichermaßen anschaubar sein. Allerdings habe ich es mir auch einigermaßen leicht gemacht. Statt aufwändig eine komplett neue Menüführung fürs Mini-Design zu erfinden, habe ich das Menü einfach ganz weggelassen. Du kannst am Smartphone also lediglich die Beiträge vor- und zurückblättern, aber nicht die einzelnen Kategorien aufrufen. Auch die Blogroll habe ich unter den Tisch fallen lassen.

Somit war die Umstellung - abgesehen von den üblichen IE- und Chrome-Gnerv-Hacks relativ einfach. Für die ganz großen Bildschirme habe ich seitlich ein bisschen mehr Abstand eingebastelt und gut ist (oder sollte doch zumindest sein). Getestet hab ich in allen möglichen Größen es gibt aber leider einen Zwischenbereich mit Überlagerungen. Immerhin bleibts dank z-index lesbar. Tablet Querformat kann also ein bisschen unschön aussehen - dann bitte hochkant stellen. :) Davon abgesehen zeigen Firefox, IE und Chrome zeigen jeweils ein anschauliches Design.

Warum jetzt nun doch die Anpassung? Ganz einfach: Weil ich nicht weiß, wie lang es mit Thingamablog noch weitergeht. "Die Totgesagten leben länger" - heißt es so schön. Das lässt mich zwar hoffen, dennoch wollte ich die Anpassung incl. dieses Beitrags erst abgeschlossen und hochgeladen haben, bevor ich das neueste Java-Update durchführe. "Lieber mer hat, als mer hätt'!" - um noch einen weisen Spruch zu bemühen. :)

Ich hatte neulich nun endlich die zündende Idee, wie ich hier auch ohne Thingamablog weitermachen kann. Es gibt im php-Zeitalter leider keinen adäquaten Ersatz - mein Webspace ist nämlich prä-php. So habe ich auch "nur" 200 MB Platz. Und obwohl es das Zauberweib bereits seit Anfang des neuen Jahrtausends gibt, habe ich bisher weniger als fünfzehn Prozent davon belegt. Was nicht zuletzt auch daran liegt, dass meine Bilder eine vernünftige Größe haben - nur im Ausnahmefall sinds mal 500 kb, meistens jedoch sogar unter hundert. *rumstichel*

Jedenfalls: Ich habe noch massig Platz, ein Umzug ist somit keine Option. Und da ich hier nicht soo häufig neue Beiträge reinstelle, spricht nichts dagegen, ein "CMS zu Fuß" zu basteln. Die Grundidee ist sehr simpel. Vielleicht nicht ganz up-to-date, geb ich zu. Aber das ist mein Webspace halt auch nicht.

Die Zukunft hier wird so aussehen, dass auf den Beitragsseiten das Menü via iframe eingebastelt wird. Auf der Startseite gibt es eine kurze Übersicht über das Neueste vom Neuesten mit Link auf den Beitrag. Sogar ein RSS-Feed habe ich mir selbst gebastelt! :)

Für einen neuen Beitrag speichere ich eine Vorlage unter neuem Namen und füge den Link im Menü ein. Die Kurzübersicht der Startseite kann ich fürs RSS-Feed ebenfalls verwenden.

Das alles passiert in Handarbeit im Notepad++. Um mir die Tipperei zu erleichtern, habe ich mir dank Erweiterung jede Menge nützlicher Shortcuts eingerichtet. Hochladen. Fertig. Nicht wesentlich mehr Aufwand als bisher. Und natürlich alles im Responsive Design!

Womit sich der Kreis schließt: Nachdem ich nun gerade so "drin" war und Java schon wieder am Update-Nörgeln ist, wollte ich die Anpassung hier durchführen, solange Thingamablog noch läuft. Weil das im Fall des Falles alles per Hand nachzuziehen... nee, echt nicht. Die Seite wird als Archiv so weiterexistieren (Links bleiben unverändert), für das Zauberweib wird es mit dem neuen Design dann einen Neustart geben.

Doch ich hoffe, das alles wird erst in ferner Zukunft geschehen. Ich hätt auch nix gegen ein Thingamablog 2.0! Und für alle, die den ganzen Text bis jetzt durchgehalten und alles gelesen haben, gibt es zum Abschluss noch zwei Schnurgelsbilder:

Luna im Liegestuhl   Schroeder schnurgelt 

Zauberweib am Freitag, 20 Mai, 2016 * Kategorien: Angedachtes
Artikel-Anfang * nach oben * Kommentare