Zauberweibs Gewerkel

Gewerkeltes, Vorgestelltes, Spirituelles, Schnurgeliges :)

« Mai 2016 | Startseite | März 2016 »

Sonntag, 10 April, 2016

Was macht man mit dem Medizinrad?

Wie arbeitest du eigentlich damit? Was genau bedeutet es? Wozu ist das gut?

Solche und ähnliche Fragen habe ich in letzter Zeit oft genug gehört, dass ich dazu noch einen kleinen Beitrag schreiben will.

Wozu ist das Medizinrad gut?

Medizinrad

Meine Variation des Erdrads besteht aus 4 + 8 + 12 Punkten:

"Erfunden" hat das Medizinrad Sun Bear. Wobei sich hier die Geister scheiden. Manche behaupten, er hat es völlig frei erfunden, andere behaupten, er hat das, was Jahrhunderte lang überliefert worden war, einfach nur niedergeschrieben. Wie auch immer es entstanden ist - mit dem Medizinrad existiert ein wundervolles Werkzeug zur Selbst-Erkenntnis und zur Spirituellen Heilung. Da es so wandelbar ist, kann es noch viel mehr bedeuten.

Wer im Internet nach Medizinrad oder Erdrad sucht, wird natürlich auf die von Sun Bear vorgestellte Version stoßen, aber auch noch auf viele andere. Und genau das ist ein großer Pluspunkt: Es ist anpassungsfähig. Du alleine darfst bestimmen, wie dein Medizinrad auszusehen hat. Welche Kriterien es erfüllen muss. Meines besteht aus drei Ringen mit 24 Punkten, deines kann völlig anders gestaltet sein. Vielleicht brauchst du einen Mittel-Punkt, fünf Elemente und 13 Monde - das wären insgesamt 19 Punkte, die z.B. gut zu den 19 Säulen der Vestalinnen-Tempel passen. Es müssen auch nicht drei Ringe/Ebenen sein, es können ebenso gut nur zwei oder fünf sein. Probiere aus, pack hinein, was dir wichtig ist, arbeite damit, und verwerfe es, wenn du merkst, dass es so (noch) nicht stimmig ist.

Auch mein Erdrad musste erst werden, es war nicht von Anfang an so, wie es jetzt ist. Die Farben für den äußeren Ring habe ich erst vor zwei Jahren gefunden. Wer weiß, vielleicht sieht es in fünf Jahren wieder ganz anders aus? Es ist lebendig, damit lässt sich am besten arbeiten.

Seit vielen Jahren befasse ich mich mit der Astrologie, habe dabei natürlich auch die "Übersetzungen" von Angelika Aliti und Luisa Francia entdeckt und wurde damit wieder einmal auf die Möglichkeit des Modifizierens aufmerksam gemacht.

Logische Schlussfolgerung also: Ich dreh den Zodiak einfach um und er passt genau in mein Erdrad. Somit ist das Haus I nicht länger links und es geht auch nicht gegen den Uhrzeigersinn weiter, sondern das Haus I befindet sich rechts und es geht im Uhrzeigersinn weiter. Ich habe den Himmel auf die Erde gebracht und daher nenn ich das Medizinrad auch gerne Erdrad.

Ich meditiere mit dem Medizinrad, oft in Verbindung mit bestimmten Göttinnen - je nachdem, ob und welches Thema gerade ansteht.

Vor einigen Jahren habe ich mir ein Medizinrad auf eine Decke genäht, so dass ich mich direkt reinstellen kann. In die Mitte oder auf eine bestimmte Position. Oder ich lege mich darauf. Unser Garten ist für ein dauerhaft angelegtes, begehbares Medizinrad leider zu klein. Deshalb die Idee mit der Decke. Da lässt es sich sehr gut visualisieren und/oder ritualisieren, was wirklich eine ganz andere Qualität hat, als "nur" das Bild an der Wand hängen zu haben. Ich kann diese Methode sehr empfehlen.

Zum Orakeln lässts sich das Erdrad ebenfalls gut verwenden. Als einfaches Steinorakel, aber auch mit Runen, Tarot, Göttinnen. Was für dich eben richtig ist.

Wenn du dich näher mit dem Thema auseinandersetzen magst, kannst du einfach loslegen, losmalen. Oder du geht erst einmal zurück auf Los und liest die Grundidee von Sun Bear oder eines der anderen Bücher zum Medizinrad; hier nur stellvertretend genannt*):

Was ich als Grundlagenvermittlung (Neben den Themen Jahresfeste/Jahreskreis und Astrologie) recht gut fand, sind folgende Titel*):

Hier nochmal der Hinweis, dass diese Bücher/Themen gut für meine Medizin waren/sind. Fühle dich frei, dein Medizinrad nach deinen persönlichen Bedürfnissen zu gestalten. Es muss nicht einmal zwingend ein Kreis sein. Wenn dir ein magisches Quadrat mehr zusagt als die Kreisform, dann arbeite damit!

Über Rückmeldungen dazu würde ich mich sehr freuen, weil mich nicht nur das Thema Erdrad interessiert, sondern auch dessen Vielfalt fasziniert.

Wenn ich dich jetzt neugierig gemacht habe und du dein eigenes "Abenteuer Medizinrad" starten willst - dann habe ich mein Ziel erreicht :)

*) Bitte kaufe Bücher in der Buchhandlung am Ort - die meisten haben mittlerweile sogar einen eigenen Online-Shop. Einen Mega-Konzern zu unterstützen, der seine Mitarbeiter schlecht bezahlt, mies behandelt und im Gegenzug dafür nicht einmal Steuern entrichtet, halte ich persönlich für eine sehr blöde Idee. Vielen Dank.

Zauberweib am Sonntag, 10 April, 2016 * Kategorien: Spirikram
Artikel-Anfang * nach oben * Kommentare