Zauberweibs Gewerkel

Gewerkeltes, Vorgestelltes, Spirituelles, Schnurgeliges :)

« Juli 2014 | Startseite | Mai 2014 »

Montag, 23 Juni, 2014

Klamotten-Upcycling

Kleid vorher

Genauer gesagt, geht es hier um ein Kleid, und zwar um das da:

Das habe ich für meine Stoffsammlung "zum Ausschlachten" geschenkt bekommen. Als ich die Idee hatte, mir ein Sommerkleid zu nähen, ist es mir wieder in die Finger gefallen - ob ich da nicht was davon verwenden kann? Refashionista kam mir in den Sinn. Das kann ich auch...

Ich hatte einen Schnitt für ein Top (von einem Tshirt abgemalt und etwas modifiziert) und einen für einen Rock (sechs keilförmige Teile, selbstgemalt), es konnte also losgehen. Und ich wollte wirklich das Kleid einfach so auseinander nehmen? Ja, weil so konnte ich es nicht anziehen, und außerdem habe ich es ja ausdrücklich "zum Auseinandernehmen" vermacht bekommen. Also los jetzt!

Meine erste Planung musste ich ziemlich schnell aufgeben, weil im Rockteil befanden sich einige Flecken und im Oberteil an der Knopfleiste ein Riss. Modifizieren Sie! - Den klugen Rat hab ich mal in einem Buch gelesen und ich finde, der passt immer :) Ersatz-Stoff war schnell gefunden (den hatte ich eh schon im Auge gehabt) und nach dem langwierigen Auftrennen der Einzelteile war das Zuschneiden schnell geschehen.

Ich habe mehrere Tage daran gearbeitet; es geht ja nicht ums produzieren, fertig werden, sondern ums Tun an sich :) Und ich hab viel dabei gelernt. Immer CambraSkades Weisheit im Hinterkopf: Versauen befreit! Bzw. in diesem Fall: Ich kann nix versauen! Entweder es wird ein Kleid, oder ich verwurschtels im nächsten Patch-Projekt :)

Ich habe gelernt, dass Oberteile lieber ein bisschen zu kurz als zu lang bemessen werden sollten (im rechten Bild unten ist gut zu sehen, dass es sogar noch etwas kürzer hätte sein dürfen). Ärmel sind prima Taschen! Die allerdings viel viel viel weiter oben eingepasst werden müsssen, als man meinen könnte :) Und ich hab mich vom Perfektionismus getrennt. Bei einem Upcycling-Sommerkleid muss nicht jede Naht akkurat gerade sein!

Die Näherei hat mir richtig viel Spaß gemacht, ich bin jeden Schritt in Ruhe angegangen und wenn ich gemerkt habe, dass etwas nicht so passt, wie es sein sollte, hab ichs eben nochmal anders gemacht. Und heraus gekommen ist dieses schöne Sommerkleid:

Kleid nacher   Kleid nacher  

Von mir aus darf der Sommer jetzt endlich kommen und bitte noch laaaaaange bleiben! :)

Zauberweib am Montag, 23 Juni, 2014 * Kategorien: Gewerkel
Artikel-Anfang * nach oben * Kommentare