Zauberweibs Gewerkel

Gewerkeltes, Vorgestelltes, Spirituelles, Schnurgeliges :)

« September 2013 | Startseite | Juni 2013 »

Freitag, 09 August, 2013

Unter der Haube

Soeben fertiggestellt: meine Nähmaschinenhaube:

Nähmaschinenhaube vorne  

Nähmaschinenhaube Rückseite  

Da die Seitentaschen auf den Bildern schon befüllt sind, sieht sie ein bisschen unförmig aus. In echt ist dem aber nicht so. Sie ist fast genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte. Nur das mit dem Rand-nach-außen-einfassen hat nicht so ein schönes Ergebnis gebracht wie erhofft. (Vorderseite). Allerdings die doch recht dichte Naht wieder auftrennen und nochmal neu machen wollte ich auch nicht. Deshalb hab ich auf der Rückseite eine normale Naht gemacht, die auch in den Ecken gut gelungen ist. War ja Unterstoff-Vlies-Oberstoff (mit Nähten) und das Ganze mal zwei zum Zusammennähen! Eine solche Haube darf ruhig unterschiedliche Nähte haben. Hab ich so beschlossen. :)

Für die Seitentaschen habe ich einfach den Unterseitenstoff des Mittelteils länger gemacht und breiter werdend. Dadurch habe ich ein bisschen Stoff für zusätzliches Taschenvolumen erhalten. Stoffband reingezogen, seitlich mit festgenäht. Und schon haben Fußantrieb, Stromkabel, Bedienungsanleitung, Schneiderschere ihren Platz. Praktisch zum Transportieren.

Bis auf das "Zaubisign" auf der Rückseite ist diesmal alles maschinengenäht. Weil - um nun endlich auf das zu kommen, was unter der Haube ist - ich habe mich nun doch schweren Herzens entschlossen, mich von meiner alten Ideal-Nähmaschine zu trennen. Über fünfzig Jahre hatte sie meiner Mam und später mir treue Dienste geleistet. Bis nun immer öfter die Fadenspannung gesponnen hat, Stiche ausgesetzt haben. Wenn jede dritte Naht wieder aufgetrennt und nochmal neu gemacht werden muss, macht das Nähen einfach keinen Spaß mehr. Und nach fünfzig Jahren hat sie ja eigentlich auch ihre Ruhe verdient.

Die neue ist die W6 N 3300 exklusive. Überzeugt hat mich da vor allem die Zehn-Jahres-Garantie. Zubehör ist umfangreich und in die Knopflochschiene hab ich mich schon verliebt! *straaahl* Endlich saubere Knopflöcher, die auch noch passen! :) Außerdem ist sie sehr leise, ein weiterer Pluspunkt.

W6 N 3300 exklusive Nähmaschine  

Das ist das gute Stück an ihrem neuen Platz. Ich bin - soweit ich das nach zwei Wochen beurteilen kann - sehr zufrieden. Sie näht sehr schön, hat wahnsinnig viele Stiche im Programm. Der Overlock-Fuß is total genial, wie der so am Stoffrand entlangläuft. Und natürlich die Knopflochschine! Hinten den Knopf reinlegen, Nähprogramm auswählen und Gas geben. Ein dezentes, aber hörbares "Pi-i-iep" gibt bekannt, wenn das Knopfloch fertig ist. :)

Die Auflagefläche ist hier wesentlich kleiner als bei der alten Nähmaschine - da war auch ein extragroßer Anschiebetisch aus Holz dabei. Da dachte ich erst, dass ich wohl noch aufrüsten muss. Aber mittlerweile hab ich sie schon ganz gut genutzt und konnte feststellen, dass die Auflagefläche völlig ausreichend ist. Das vordere Teil ist abnehmbar für Ärmel und Hosenbeine zu nähen. In dem abnehmbaren Teil ist das Zubehör versteckt.

Hach, und hab ich den integrierten Einfädler schon erwähnt? He-xen-werk! Genial! *gg* Super auch die Übersicht am Ende des Anleitungsheftchens, wo Stichprogramme und benötigter Nähfuß nochmals aufgelistet sind. Bei dem Heftchen selber haben sich ein paar Fehler eingeschlichen, ich vermute durch die Übersetzung. (Bildnummerierung stimmt mit Beschreibung nicht überein.)

Unter der Haube sind jetzt übrigens auch Auto, Mobbed und Fahrräder. Unsere Garage ist endlich - seit ein paar Wochen schon - fertig:

neue Garage  

Das ist der Blick vom Haus aus und hier noch die andere Seite (Gartentürle designed by Liebstling):

Garagentor  

Ich bin total froh und glücklich, dass dieses Großprojekt erfolgreich abgeschlossen ist und ich nun im Winter nicht mehr kratzen muss! Luxus pur! :)

Zauberweib am Freitag, 09 August, 2013 * Kategorien: Gewerkel
Artikel-Anfang * nach oben * Kommentare